Sa, 23.07. 19:30 Uhr

Titus
Wolfgang Amadeus Mozart

Staatstheater Wiesbaden - Großes Haus

Noch 10 Karten frei verfügbar

Wenn ein Herrscher das Recht außer Kraft setzt und sich gottgleich der permanenten Verzeihung verschreibt, gerät das gesellschaftliche Gefüge aus den Fugen. Kaiser Titus stellt Gnade und Vergebung als oberstes Prinzip auf. Kraft seines Amtes erhebt er Amnestie zum Gesetz. Doch das überfordert seine Untertanen, die so ihre Taten mit sich selbst ausmachen müssen. »Du vergibst mir, Herr, aber mein Herz vergibt mir nicht!«, klagt der Attentäter Sesto verzweifelt. Mozarts »Titus« aber erzählt auch das Unfassbare: wie der Hass der Königsmörder, die Skrupel der Mitläufer, das Leid der Opfer sich tatsächlich auflösen können in eine göttliche Musik der permanenten Verzeihung und Versöhnung.

PREMIERE 1. Mai 2019

Besetzung

Musikalische LeitungKonrad Junghänel
InszenierungUwe Eric Laufenberg
BühneRolf Glittenberg
KostümeMarianne Glittenberg
Licht Andreas Frank
ChorAlbert Horne
DramaturgieAnika Bárdos

TitusThomas Blondelle
VitelliaElissa Huber
ServiliaMichelle Ryan
SestoSilvia Hauer
AnnioLena Haselmann
PublioYoung Doo Park
LentuloNicola Steinmann
Chor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

Pressestimmen

Mit großem Jubel für Sängerinnen und Sänger, Dirigent, Chor, Orchester und das Regieteam endete am 1. Mai 2019 die Doppelpremiere »Idomeneo« und »La Clemenza di Tito« am Staatstheater Wiesbaden im Rahmen der diesjährigen Maifestspiele.

www.opernmagazin.de, Ursula Hartlapp-Lindemeyer, 04.05.2019

Kartenbestellung: kulturmittendrinparitaet-hessen.org