August

Die Wiesbadener Fototage wurden im Jahr 2002 ins Leben gerufen und sind damit eines der ältesten kontinuerlich stattfindenden Fotofestivals in Deutschland. Sie stehen jeweils unter einem bestimmten Thema und werden zukünftig alle drei Jahre stattfinden. Auf diesen Triennale-Turnus verständigten sich die Wiesbadener Fototage, die Darmstädter Tage der Fotografie und RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain auf Anregung des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

»Unruhige Zeiten« in Wiesbaden von 13. bis 28. August 2022

Vom 13. bis 28. August steht die Landeshauptstadt Hessens ganz im Zeichen der Fotografie. Zum Thema »Unruhige Zeiten« präsentieren die 12. Wiesbadener Fototage nun unter neuer Leitung internationale Künstlerinnen und Künstler an sechs Schauplätzen: Aktives Museum Spiegelgasse, frauen museum wiesbaden, Kunsthaus Wiesbaden, Kunstverein Bellevue-Saal, Rubrecht Contemporary und das Stadtmuseum am Markt. Das Festival verbindet somit einige der schönsten Kunstorte Wiesbadens zu einem anregenden Ausstellungsparcours aktueller Fotografie.

Unter den gezeigten Künstlerinnen und Künstlern befinden sich mehrere mit bedeutenden Fotopreisen ausgezeichnete Positionen, die vielfach in verschiedenen Medien vorgestellt wurden, aber auch absolute Newcomer und damit echte Entdeckungen! Sie finden hier – komprimiert zu einem sommerlich-atmosphärischen Festival-Spaziergang durch die Stadt – einige der aufregendsten fotografischen Stimmen unserer unruhigen Gegenwart.

Den offiziellen Auftakt der Fototage bildet am Samstag, den 13. August 2022, ab 19 Uhr eine zentrale Eröffnungsfeier im Kunsthaus Wiesbaden. Die Ausstellungen sind von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Team der 12. Wiesbadener Fototage freut sich schon jetzt auf einen aufregenden und inspirierenden Fotosommer!

Merken