März

POLARIS / SPECIAL GUESTS: SILENT PLANET / THORNHILL / PALEDUSK

FATALISM EU/UK TOUR 2024
Metalcore / Hardcore Konzert in der HALLE

Das nächste Metalcore and more-Paket aus dem Hause Avocado Booking steht ins Haus: Diesmal wieder mit Polaris aus Sydney, die unlängst ihr drittes Album „Fatalism“ veröffentlicht haben. Es ist nicht weniger als eine Apotheose der Einsicht in die Unabänderlichkeit bestimmter Dinge, die außerhalb unserer selbst liegen – und der daraus resultierenden Freiheit: „For us, fatalism is the resignation to the idea that you have no control over certain things, that some things are almost pre-determined and inevitable, which seems like a negative and almost fearful notion. But one of the reasons I was drawn to it as a concept and as an album title was that there’s almost a freedom in that idea too. Once you can accept that there are certain things you simply can’t control - it’s actually very liberating”, erläutert Schlagzeuger Daniel Furnari. Diese Einsicht servieren sie zwischen herrlichem Screamo, Emo-, Metalcore und dramatischen Breakdowns, dass es nur so eine Art hat.

Zu Polaris gesellen sich Silent Planet aus Los Angeles, die sich nach C.S. Lewis‘ Sci-Fi-Roman „Out Of The Silent Planet“ aus dem Jahr 1938 benannt haben, die hervorragenden Thornhill aus Melbourne und Paledusk aus Fukuoka, Japan.

Tickets Merken

Plastic Passion würdigt die 80er, die goldene Ära des Pop, als Synthesizer und Drummachine Einzug hielten und setzt einen geschmackssicheren Gegenpunkt zu den unzähligen Trash-Partys, auch, äh, bei uns im Haus. Schließlich hatte dieses Jahrzehnt doch jede Menge Gutes und Spannendes zu bieten: Von den Post-Punk Ausläufern über New Wave und Synth-Pop bis zu den Wurzeln der heutigen elektronischen Musik in Italo Disco und Hi-NRG. Aufgelegt wird natürlich zeitgemäß mit Vinyl.

Eine Playlist könnte so aussehen:
Visage • The Cure • Yazoo • Pet Shop Boys • Eurythmics • Grace Jones • Talking Heads • Mike Mareen • OMD • Blondie • New Order • Human League • Bronski Beat • Depeche Mode • Giorgio Moroder • Duran Duran • Tears For Fears • DAF • The Flirts • Devo • Grauzone • Klangwerk • Clio • Fun Fun • ....

Tickets Merken

Sie will singen. Sie will tanzen. Sie will das Publikum begeistern. Der Traum von einem kleinen bescheidenen Platz an der Sonne.

Und dann marschiert irgendein Hitler in Österreich ein. Flucht in die Schweiz. Dort ist sie unerwünscht. Lola Blau. Die Geschichte einer Ohnmacht. Ohnmacht gegenüber dem eigenen Judentum. Ohnmacht gegen die Sex-Karriere in Amerika. Ohnmacht gegen das Ewig-Gestrige.

 

In Georg Kreislers großartiger One-Woman-Show erleben Sie Lola Blau, wie sie sich vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Bedrohung mit Sprachwitz und Melancholie über Kunst, Liebe und die Obsessionen des Showbusiness zu retten versucht.

Das berührt Herz und Hirn, weil es intelligent und böse ist, und es bringt sie zum Weinen und es bringt sie zum Lachen. Was wollen sie mehr. Lola Blau. Eine zur Ikone gewordene Frauenfigur im Kampf um ihre Existenz als Schauspielerin und Mensch.

 

1945 kehrt sie in ihre Heimat zurück. Doch die ist fremd. 1971 uraufgeführt in Wien, ist der Monolog „Heute Abend: Lola Blau“ aktuell wie nie.

Georg Kreislers Lieder halten der Welt ungeschminkt einen Spiegel vor. Die Inszenierung übernimmt Regisseur Ulrich Cyran. Als Lola Blau brilliert Laura Brettschneider und an Klavier und Cello begeistert Josh Platman.

Tickets Merken

ADAM ANGST

TWIST Tour 2024
Punk-Rock Konzert in der HALLE

Einlass 19:00 / Beginn 20:00

Adam Angst machten immer schon ihr eigenes Ding und versuchten trotz massig Hitpotential nie allen zu gefallen. Nun kehren sie mit ihrem dritten Album „Twist“ zurück – und scheren sie sich überhaupt nicht mehr darum, was jemand von ihnen halten möchte. Anders lässt sich kaum erklären, dass die neue Platte mit einer Piano-Ballade beginnt. „Die Lösung für deine Probleme“ ist dabei so unverschämt gut und mit dem wortgewaltigen Anti-AFD-Text gleichzeitig extrem relevant und wohltuend schmerzend, dass man sich sofort zu Hause fühlt. „Unangenehm“ danach ist genau das, denn der absichtlich ekelhafte Deutschrock-Text, die versoffenen Stimmen und der stumpfe Beat machen den Song zu einem Schweinerocker der untersten Schublade. Da kann man nur hochachtungsvoll den Kopf schütteln – Adam Angst, wie sie leiben und leben. Überhaupt haben sie ein quälend akkurates Album geschrieben, dass die deutschen Verhältnisse im Hier und Jetzt ebenso quälend auf den Punkt bringt. Mit detailverliebter Beobachtungsgabe, einer entwaffnenden Portion Selbstkritik und unverkennbaremWortwitz singt, keift, schreit und schmachtet sich Sänger Felix Schönfuss durch Themen, die so vielfältig sind, wie die Musik: frohgemute Mordfantasien, toxische Maskulinität, ungesundes Zusammensein, immerwährender Rechtspopulismus oder digitaler Selbstoptimierungswahn, um nur einige zu nennen.

ADAM ANGST

Tickets Merken

Einlass 23:00 / Beginn 23:00

Die Let’s Go Queer! ist seit mehr als 12 Jahren unsere Partynacht für Schwule, Lesben, Transgender, Bi-, Trans- und Intersexuelle sowie Queers und Freunde. Genauso bunt und offen wie die sexuelle Vielfalt der Gäste, präsentiert sich auch der Musikmix. Pop-Hits und Dance-Classics treffen auf House- und Elektro-Beats mit einer Prise Disco und Soul. Abgerundet werden die Partynächte durch Drag Performances.

Infos zu Awareness, Unisex und Safer Clubbing findest du bei uns auf Instagram

Tickets Merken
© Katrin Schander

Jo van Nelsen // Eine empfindsame Reise im Automobil

Eine empfindsame Reise im Automobil
Grammophonlesung

Der deutsche Erfolgsautor Otto Julius Bierbaum machte sich 1902 mit seiner italienischen Frau Gemma und einem Chauffeur auf den Weg von Berlin nach Italien und wieder zurück (u.a. über den tückischen Gotthardpass) in einem der ersten Automobile der Firma Adler (Frankfurt am Main).

Die Reise gestaltete sich so abenteuerlich, dass er ein Jahr später seine die Reise begleitenden Zeitungsberichte für das Verlagshaus Scherl überarbeitete und in Buchform herausbrachte – damals eine kleine Sensation, denn Automobile waren noch etwas völlig Neues und für den Normalsterblichen kaum erschwinglich.

Vergnügliche Ansichten über die durchquerten Länder (Tschechei, Österreich, Italien, Schweiz), ihre Bewohner und das Reisen an sich bilden das Kernstück in Bierbaums fabulierfreudigem Bericht – aber auch die en detail berichteten Tücken mit der neuen Technik, die den Leser von Heute Staunen und Lachen zugleich machen.

Bierbaum zeigt sich in seiner Reisebeschreibung als Genussmensch, zwischen monarchischem Feudalismus und sozialliberalen Überlegungen spielerisch changierend, selbstironisch und snobistisch, die Kunst und den Lebensgenuß über alles stellend. Ein Abenteurer, der sich für die Neuerungen seiner Zeit interessierte und für sie einsetzte – und selbst als leichtgewichtige Modeerscheinung nach seinem frühen Tod 1910 von der Literaturwelt abgetan wurde. Zu unrecht, wie das amüsierte Publikum schon bei Jo van Nelsens Grammophonlesung aus Bierbaums Varietéroman „Die Schlangendame“ feststellen konnte.

Jo van Nelsen hat nun die schönsten Stellen aus Bierbaums legendärem Reisebuch zu einer Tour de Force zusammengefasst, die er auch diesmal wieder mit zeitgenössischen Postkarten und Bierbaums Fotos der Reise, sowie Musik der Jahrhundertwende direkt vom Grammophon präsentieren wird.

Über den Autor:
Otto Julius Bierbaum wurde 1865 in Grünberg (Schlesien) geboren und wuchs in Dresden und Leipzig auf. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft und Philosophie schrieb er ab 1887 Feuilletons und Rezensionen. Er wurde Redakteur und später Herausgeber der Zeitschriften „Die freie Bühne/Neue Deutsche Rundschau“, „Pan“ und „Die Insel“. Lebenszentren waren München und Dresden. Sein literarisches Schaffen war äußerst variantenreich: In seiner kurzen Lebenszeit entstanden über 30 Romane und Anthologien, Gedichte, Opernlibretti, Dramen, Ballette, Reisebeschreibungen, Märchen und Aufsätze. Er gilt als bedeutender Förderer der Buchillustration und des deutschen Jugendstils und als Initiator des deutschen Kabaretts.

Mit seinem 1903 erschienenen Reisebuch „Eine empfindsame Reise im Automobil“ veröffentlichte er das erste Autoreisebuch der deutschen Literatur. Bei der erwähnten Fahrt überquerte Bierbaum als erster den Gotthardpass mit einem Auto. Er verstarb nach langer Krankheit 1910 in Dresden und ist in München beigesetzt.

Tickets Merken

Casablanca

USA 1942, 102 Min., FSK: ab 12, DF
Regie: Michael Curtiz
Buch: Philip G. Epsein, Howard Koch, Julius J. Epstein
Kamera: Arthur Edeson
Musik: Max Steiner
Mit Humphrey Bogart, Ingrid Bergman, Paul Henreid, Conrad Veidt, Peter Lorre, Claude Reins, Dooley Wilson

"Schau mir in die Augen, Kleines." Das wohl bekannteste Filmzitat überhaupt bewirkt auch heute noch kollektives Aufseufzen im Kinosaal. Die unvergessene Dreiecksgeschichte um Ilsa, den Widerstandskämpfer Victor Laszlo und den zynischen Barbesitzer Rick ist der Kultfilm für Generationen von Kinozuschauer*innen. 
Das spannende und witzige Melodram mit zeitgeschichtlichem Hintergrund (angesiedelt in Casablanca 1941) besticht durch optisches Raffinement, darstellerische Präzision, dramaturgisches Timing und atmosphärische Dichte. Ausgezeichnet mit den Oscars für den besten Film, die beste Regie und das beste Drehbuch 1944. 
Im Vorfeld der 96. Oscarverleihung am 10. März 2024 zeigen wir drei frühere Preisträgerfilme. Als CASABLANCA in die deutschen Kinos kam, enthielt er kaum noch Hinweise auf den Zweiten Weltkrieg. Alle Szenen mit Major Strasser und anderen Nazis waren herausgeschnitten worden. Widerstandskämpfer Victor Laszlo wurde Victor Larsen, ein norwegischer Atomphysiker, der rätselhafte Delta-Strahlen entdeckt hat - 25 Minuten gekürzt verkam der Film zur harmlosen Romanze. Erst 1975 war die ungekürzte Fassung in neuer deutscher Synchronisation auch hierzulande zu sehen. Auch wenn die gekürzte Fassung historisch sicherlich auch einmal interessant zu sehen wäre. Wir zeigen natürlich die ungekürzte Fassung.


Tickets Merken

Bohemian Rapsody

GB/USA 2018, 134 Min., FSK: ab 6, FBW: besonders wertvoll, DF
Regie: Bryan Singer
Buch: Justin Haythe, Anthony McCarten, Peter Morgan, Stephen J. Rivele, Christopher Wilkinson
Kamera: Newton Thomas Sigel
Musik: Queen, John Ottman
Mit Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boynton, Mike Myers, Ben Hardy

Farrokh Bulsara alias Freddie Mercury trotzte vielen Klischees, brach mit Konventionen und wurde zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Die Band "Queen" und ihr Leadsänger ernteten mit einzigartigen Songs viel Ruhm. Unerwartet startete Freddie, dessen Lebensstil außer Kontrolle geraten war, eine ebenfalls erfolgreiche Solokarriere. Gerade rechtzeitig für das "Live Aid”-Konzert 1985 kam es zur Wiedervereinigung, und trotz seiner AIDS-Diagnose absolvierte der Sänger einen herausragenden Auftritt. 
Das mitreißende biografische Filmdrama gehört in Bild und Ton zu den Filmen, die man einfach auf der großen Leinwand erleben muss. Rami Malek wurde für seine sensationelle Darstellung von Freddie Mercury mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.


Tickets Merken
© Christoph Hoigne

Les Papillons // Supernova (Konzert)


Les Papillons lassen sich in kein Genre pressen – ihre Programme sind weder Comedy noch Liederabend, weder Kabarett noch Kammer-Konzert. Les Papillons sind einmalig.

Mit ihren wilden Collagen verschmelzen die beiden mehrfach ausgezeichneten Musiker mit atemberaubender Virtuosität und Verspieltheit die Welten von Pop und Klassik und bringen in allen Ohren eingebrannte Zitate aus rund hundert Musikstücken auf brillante Weise zusammen.

Nur mit Piano und Violine erzählen Michael Giertz und Giovanni Reber Geschichten, überraschen immer wieder mit ungeahnten Wendungen und entführen das Publikum in einen einzigartigen, musikalischen Kosmos.

Zum zwanzigjährigen Bühnenjubiläum präsentiert das Schweizer Duo nun ein neues, fabelhaftes Programm: SUPERNOVA – eine musikalisch wie optisch fesselnde Performance, die unglaublich viel Spaß, und fast immer glücklich macht. Ein neues Lichtgestirn am Firmament der Konzertbühnen!

Piano: Michael Giertz
Violine: Giovanni Reber

Tickets Merken

Meine Stunden mit Leo

GB 2022, 97 Min., FSK: ab 12, FBW: besonders wertvoll, DF
Regie: Sophie Hyde
Buch: Katy Brand
Kamera: Bryan Mason
Musik: Stephen Rennicks
Mit Daryl McCormack, Emma Thompson, Isabella Laughland

"Lets talk about female sex" ist das Motto des Weltfrauentages 2024 in Wiesbaden. Sexualität von Frauen wird häufig tabuisiert und stigmatisiert. Damit geht auch das Thema "Slutshaming" und Selbstbestimmung einher: Frauen dürfen Sex haben wie sie möchten, so viel sie möchten und mit wem sie möchten. Durch Slutshaming wird die offene Kommunikation über die sexuellen Bedürfnisse von Frauen behindert bzw. herabgewürdigt. Selbstbestimmung bedeutet darüber hinaus Einvernehmen in Bezug auf sexuelle Handlungen. Es ist erlaubt jederzeit Grenzen zu setzen und "nein" zu sagen.

Vorfilm:  BEIDSEITIGES EINVERSTÄNDNIS - SO EINFACH WIE TEE
USA 2015, 3 Min., DF, ©Emmeline May and Blue Seat Studios 

Auf vielfachen Wunsch zeigen wir noch einmal das vergnügliche, umwerfend komische und zugleich nachdenkliche Lehrstück in Sachen sexueller Selbstbestimmung von Frauen MEINE STUNDEN MIT LEO. Ein Kammerstück über Sex, Lügen und Einsamkeit. 
Eine verwitwete ehemalige Lehrerin sehnt sich nach Abenteuern, zwischenmenschlicher Nähe und gutem Sex, der ihr in ihrer stabilen, aber langweiligen Ehe vorenthalten wurde. Entschlossen, versäumte Erfahrungen nachzuholen, und engagiert einen Callboy für eine Nacht glückbringender neuer Erfahrungen.

Vorfilm:  BEIDSEITIGES EINVERSTÄNDNIS - SO EINFACH

Tickets Merken

Traumkino: Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen

D 2023, 93 Min., FSK: ab 0
Regie: Johannes Honsell
Buch: Johannes Honsell
Kamera: Johannes Obermaier
Musik: Chris Gall
Mit Tobi Krell, Marina M. Blanke, Klaas Heufer-Umlauf

Eines Tages erhält Checker Tobi ein Paket mit einer verschlossenen Schatztruhe und einem Rätsel. Nur eine Person hat den Schlüssel: Marina - Weltumseglerin und Tobis beste Freundin aus Kindertagen. Aber wo steckt sie? Mit der Suche nach ihr beginnt auch Tobis neuestes Abenteuer.
Die Reise führt ihn nach Vietnam in die größte Höhle der Welt, in die berühmte Halong-Bucht mit ihren tausenden Kalksteininseln, über das stürmische Südchinesische Meer, zu Pferdehirten in der mongolischen Steppe und zu Indigenen im Amazonas-Regenwald Brasiliens. Immer mit einem Ziel vor Augen: das Rätsel der Schatzkiste zu lösen und die mysteriösen fliegenden Flüsse zu finden.


Tickets Merken

Traumkino: Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen

D 2023, 93 Min., FSK: ab 0
Regie: Johannes Honsell
Buch: Johannes Honsell
Kamera: Johannes Obermaier
Musik: Chris Gall
Mit Tobi Krell, Marina M. Blanke, Klaas Heufer-Umlauf

Eines Tages erhält Checker Tobi ein Paket mit einer verschlossenen Schatztruhe und einem Rätsel. Nur eine Person hat den Schlüssel: Marina - Weltumseglerin und Tobis beste Freundin aus Kindertagen. Aber wo steckt sie? Mit der Suche nach ihr beginnt auch Tobis neuestes Abenteuer.
Die Reise führt ihn nach Vietnam in die größte Höhle der Welt, in die berühmte Halong-Bucht mit ihren tausenden Kalksteininseln, über das stürmische Südchinesische Meer, zu Pferdehirten in der mongolischen Steppe und zu Indigenen im Amazonas-Regenwald Brasiliens. Immer mit einem Ziel vor Augen: das Rätsel der Schatzkiste zu lösen und die mysteriösen fliegenden Flüsse zu finden.


Tickets Merken

MESHUGGAH / SPECIAL GUESTS: THE HALO EFFECT / MANTAR

Rock Konzert in der HALLE

Einlass 19:00 / Beginn 20:00

Wie sagte Schlagzeuger Tomas Haake noch in der Pre-Listening-Session zu Meshuggahs jüngstem Album „Immutable“ dass es das bislang wohl nahbarste ihrer Album sei..? Das stimmt wahrscheinlich sogar, sollte allerdings nicht missverstanden werden: Leichte Kost sind die schwedischen Djent/Extreme Metal-Ikonen deswegen noch lange nicht, wenngleich sich eventuell eine Tendenz zurück zu ihren etwas groovigeren Wurzeln abzeichnet. Dazu passt, dass sie uns anlässlich des 25. Jubiläums ihres wegweisenden Albums "Chaosphere" genau dieses als remasterte Jubiläums-Edition ins Schaufenster gestellt haben. Sie beehren uns also heute mit neuen und alten Songs und haben mit den schwedischen Melodic-Death-Metallern The Halo Effect und dem Bremer Sludge-Metal-Duo Mantar gleich zwei hervorragende Special Guests im Vorprogramm.

Tickets Merken

 

Poor Things

 

IR/GB/USA 2023, 142 Min., FSK: ab 16, OmU
Regie: Yorgos Lanthimos
Buch: Tony McNamara
Kamera: Robbie Ryan
Musik: Jerskin Fendrix
Mit Emma Stone, Willem Dafoe, Mark Ruffalo, Jack Barton, Kathryn Hunter, Charlie Hiscock, Ramy Youssef

Mit Meisterwerken wie THE KILLING OF A SACRED DEER und THE FAVOURITE dürfte Regisseur Yorgos Lanthimos inzwischen mehr als bewiesen haben, dass er zu einer der wichtigsten gegenwärtigen Stimmen des internationalen Kinos zählt. Seine Werke zeichnen sich dabei immer durch ihre groteske Perspektive aus, die Alltägliches für die Leinwand verzerrt. 
Sein neuester Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Alasdair Gray, eine skurrile, feministische Variation des Frankenstein-Motivs: Es ist die fantastische Geschichte von Bella Baxter, einer jungen Frau, die von dem ebenso brillanten wie unorthodoxen Wissenschaftler Dr. Godwin Baxter von den Toten zurück ins Leben geholt wird. Unter Baxters Anleitung und Schutz ist Bella begierig zu lernen. Sie ist hungrig auf das Leben und die Lebenserfahrung, die ihr fehlt. Zusammen mit dem gerissenen Anwalt Duncan Wedderburn bricht sie zu einem rasanten Abenteuer über die Kontinente auf. Auf ihrer Reise befreit sie sich immer mehr von den Zwängen und Vorurteilen ihrer Zeit und beginnt, für Gleichheit und Freiheit einzutreten.


Bei den Filmfestspielen in Venedig erhielt Lanthimos den Goldenen Löwen für den besten Film. Es folgten zahlreiche Nominierungen und Auszeichnungen u. a. der Golden Globe für Emma Stone als beste Hauptdarstellerin und 11 Oscarnomierungen. 

"Ein delirierend schöner Film mit einer herausragenden Emma Stone in der Hauptrolle." programmkino.de


Datum

Mi 13.03.2024   20:00 Uhr   

Tickets Merken

HANIA RANI

GHOSTS
Neoklassik Konzert in der HALLE

Einlass 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

Als Hania Rani sich im Frühjahr letzten Jahres mit "Hello", dem Vorgeschmack auf ihr damals noch unangekündigtes neues Album „Ghosts“ wiedervorstellte, war dies für nicht wenige, die ihre Arbeit schätzen, eine Überraschung. Die verschmitzte Melodie, das eloquente Rhodes-Piano, die funkelnden Synthesizer und die Rhythmen boten wenig Anhaltspunkte für den Neo Klassik-Style, mit dem sie zuvor nicht selten in Verbindung gebracht wurde. Aber wer Rani in den letzten Jahren live erlebt hat, kann bezeugen, dass sich ihre Arbeit stetig weiterentwickelt. Rani wechselt immer wieder leichtfüßig zwischen musikalischen Welten: als Komponistin, Sängerin, Songwriterin und Produzentin.

"Ghosts" jedenfalls ist der Sound einer Künstlerin, die ihre eigene Stimme findet, die neue Geschichten zu erzählen hat und vielleicht zum ersten Mal ihre Musik so präsentiert, wie sie gemeint ist. Es knüpft an ihre früheren Erfolge "Esja" und "Home" an, erweitert allerdings ihr immer noch minimales Setup aus Klavier, Keyboards und Synthesizern.

"Ghosts" ist auch ein Album der Kooperation, gelegentlich ist Bassist und Moog-Spieler Ziemowit Klimek zu hören, der bereits auf "Home" zu hören war. Patrick Watson haucht dem ätherischen "Dancing with Ghosts" unheimliches Leben ein, und Duncan Bellamy vom Portico Quartet steuert Loops zu dem kunstvoll konstruierten "Don't Break My Heart" und dem ruhigen "Thin Line" bei. "Whispering House" - geschrieben und aufgenommen mit ihrem Freund Ólafur Arnalds - übt einen friedlich-berückenden Zauber aus, ebenso das leicht barocke "Nostalgia", während "The Boat" die Atmosphäre von Nils Frahms „Music For Animals“ heraufbeschwört und "Komeda" ihre Liebe zu Pink Floyd offenbart.

Und nicht zuletzt ist "Ghosts" auch im buchstäblichen Sinne das Album, mit dem Rani ihre Stimme findet, nämlich zu einem betörenden, manchmal spukhaften, immer jedoch zum Niederknien schönen Gesang. Wir sahen sie zuletzt im Frankfurter Palmengarten live und können es kaum erwarten, sie nun auch einmal bei uns begrüßen zu dürfen.

HANIA RANI

 

Tickets Merken

AMARANTHE & DRAGONFORCE / SPECIAL GUEST: INFECTED RAIN

European Co-Headline Tour 2024
Power-Metal / Melodic-Death-Metal Konzert in der HALLE

Einlass 18:00 / Beginn 18:45

Nach der wahrlich euphorischen Resonanz auf ihre gemeinsame US-Tournee haben die schwedischen Metal-Virtuosen Amaranthe aus Göteborg (vormals bekannt unter dem auch sehr passenden Moniker Avalanche) und die britische Extrem-Power-Metaller Dragonforce aus London beschlossen, ihre Tournee-Partnerschaft weiter auszubauen: Im Frühjahr 2024 werden nun also beide Bands auf ihrer Co-Headline-Tour auch Europa ausgiebig betouren. Wir begrüßen das ausdrücklich. Das Billing vervollständigen Infected Rain aus Moldau.
Übergeben wir an dieser Stelle an Amaranthe-Gitarrist Olof Mörck, der sagt: “We are *dangerously* thrilled and enthusiastic to finally unveil our co-headline tour in Europe with our good friends in DRAGONFORCE - and, the very first tour in support for our upcoming album, “The Catalyst”! Expect this double-headline bill to explode with excitement and ponderous fury once we play a city near you! AMARANTHE will hit the European Continent with a brand new show, setlist and album, so do NOT miss out on this experience, and see you in early 2024!" - Dem ist nichst hinzufügen. Außer vielleicht, dass Dragonforce nicht weniger thrilled sind und ebenfalls ein neues Album angekündigt haben, das vor Tourstart erscheinen soll. Exciting!
Übrigens: Limited VIP-Ticket Upgrades gibt es unter amaranthe.se und dragonforce.com.

Tickets Merken

Ihr hört morgens einfach nur Radio. Aber einfach ist da gar nichts. Zum Glück hat man ein Team, seine Routinen und eine solide journalistische Ausbildung, auf die man sich verlassen kann … meistens … manchmal … wenn’s gut läuft … Was ist berichtenswert und was nicht? Warum soll das Gänseblümchen, das mir jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit tapfer zuwinkt, nicht auch mal in die Medien dürfen? Es leistet einen wertvollen Dienst an der Menschheit mit seiner kleinen Dosis Utopie und Eskapismus.

Uli Höhmann (er)presst die Nation mit seinem Pressekabarett. „Höhmann grillt das Virus, markuslanzt sich an eine Tastatur und hakt ultra tough nach bei der KI“, Wirres, Entwirrendes und alles zum Kreischen komisch oder zum Schmunzeln gut. Er schreibt, spricht und produziert seit über zwanzig Jahren Glossen, Satiren, Comedies und lustige Szenen für öffentlich-rechtliche Radiosender.

Seit 2018 zieht es ihn immer mehr auf die Bühne zu Poetry Slams und vor allem zum Kabarett. 2021 war Uli Höhmann Stipendiat des ersten Zungenspitzerseminars.

Tickets Merken

Sa 16.03.2024   14:30 Uhr   

Traumkino: Marys magische Reise

 

LUX/IR/GB/EST/D/LET 2023, 85 Min., FSK: ab 6 beantragt
Regie: Enzo D'Alò
Buch: Dave Ingham, Enzo d'Alò
Musik: Richard Evans, David Rhodes

Die elfjährige Mary ist ein aufgewecktes Mädchen, das anders als ihre Brüder eine Leidenschaft fürs Kochen entwickelt und mit Fußball wenig anfangen kann. Ihre Kochkünste will sie bereits in Wettbewerben zur Schau stellen. Am liebsten kocht sie mit ihrer Großmutter, die auch ihre ausgefallene Art teilt und die ihr eine Rezeptsammlung mit alten irischen Familienrezepten schenkt. Eine Krankheit der Großmutter sorgt dafür, dass Mary nicht mehr so viel Zeit wie früher mit ihr verbringen kann. Zeitgleich erscheint ihr eine rätselhafte Frau namens Anastasia. Gemeinsam mit ihrer Mutter, Großmutter und der Frau reist Mary zum Geburtsort ihrer Großmutter. Auf der Reise durch die Familiengeschichte werden zwar alte Wunden aufgerissen, zugleich aber auch dank neuer Eindrücke von Farben, Düften und Aromen neue Erinnerungen geschaffen. So wird das Abschiednehmen zu einem Akt des näher Zusammenrückens.

"Wunderschöner Animationsfilm über vier Generationen irischer Frauen, die über den Geheimnissen der traditionellen Küche Gemeinsamkeiten entdecken." filmdienst.de


Datum

Sa 16.03.2024   14:30 Uhr   

Tickets Merken

Zwei Ausnahme-Musiker

Als im Dezember 2005 das kleine Theater in der Oberen Webergasse seine Türen zum ersten Mal öffnete, war in Idstein der Auftakt zur Musikreihe „young jazz connection“ geplant. Dort traten zwei Musiker mit ihren Soloinstrumenten – Cello und E-Gitarre – zum ersten mal aufeinander. Gemeinsam erzeugen sie einen Spannungsbogen zwischen Klassik und Moderne, verwischen die Grenzen zwischen E- und U-Musik, und führen durch das Zusammenspiel von Cello und Gitarre Jazzstandards zu neuer, spannungsreicher Transparenz. Immer mehr und mehr Eigenkompositionen, dezent eingesetzte Effekte, Loops und Samples sorgen dafür, dass es keine einzige langweilige Sekunde im Konzert gibt…

Marek Herz und Christopher Herrmann sind vielen Jahren in besonderer Weise mit dem kuenstlerhaus43 verbunden: Sie spielten beim Viertelfrühstück und beim Straßenfest vor dem Haus. Kenner des Hauses haben Marek Herz regelmäßig bei Theaterproduktionen wie „Ein Esslöffel Leben“, „Graf Dracul“ oder in „Mord in Aussicht“ erleben können. Was liegt näher sie nun auch auf der großen Bühne im Theater im Palast [TiP] zu präsentieren. Freuen sie sich auf ein ganz besonderes Konzert.

Musiker:         Marek Herz & Christopher Herrmann

 

 

Tickets Merken

Sa 16.03.2024   14:30 Uhr   

Traumkino: Marys magische Reise

 

LUX/IR/GB/EST/D/LET 2023, 85 Min., FSK: ab 6 beantragt
Regie: Enzo D'Alò
Buch: Dave Ingham, Enzo d'Alò
Musik: Richard Evans, David Rhodes

Die elfjährige Mary ist ein aufgewecktes Mädchen, das anders als ihre Brüder eine Leidenschaft fürs Kochen entwickelt und mit Fußball wenig anfangen kann. Ihre Kochkünste will sie bereits in Wettbewerben zur Schau stellen. Am liebsten kocht sie mit ihrer Großmutter, die auch ihre ausgefallene Art teilt und die ihr eine Rezeptsammlung mit alten irischen Familienrezepten schenkt. Eine Krankheit der Großmutter sorgt dafür, dass Mary nicht mehr so viel Zeit wie früher mit ihr verbringen kann. Zeitgleich erscheint ihr eine rätselhafte Frau namens Anastasia. Gemeinsam mit ihrer Mutter, Großmutter und der Frau reist Mary zum Geburtsort ihrer Großmutter. Auf der Reise durch die Familiengeschichte werden zwar alte Wunden aufgerissen, zugleich aber auch dank neuer Eindrücke von Farben, Düften und Aromen neue Erinnerungen geschaffen. So wird das Abschiednehmen zu einem Akt des näher Zusammenrückens.

"Wunderschöner Animationsfilm über vier Generationen irischer Frauen, die über den Geheimnissen der traditionellen Küche Gemeinsamkeiten entdecken." filmdienst.de


Datum

Sa 16.03.2024   14:30 Uhr   

Tickets Merken